Kartoffel - eine tolle Knolle

KartoffelnSie ist eigentlich gar kein einheimisches Gewächs und doch ist ihre Knolle fast täglich auf unserem Teller: die Kartoffel!

Kartoffeln gehören bei uns mit zu den am meisten gegessenen Nahrungsmitteln. Das war nicht immer so, denn die Kartoffel stammt ursprünglich aus Südamerika.
Vor mehr als 2.000 Jahren entdeckten die Inkas in den Anden Südamerikas, dass die Kartoffelknolle essbar, bekömmlich und sättigend ist. Den europäischen Entdeckern waren Gold und Silber wichtiger als Kartoffeln. Und so kamen die ersten Kartoffeln erst vor etwa 400 Jahren, 100 Jahre nach der Entdeckung des neuen Kontinents, nach Europa.

Die Kartoffelpflanzen wurden zunächst als Zierpflanze angesehen. Erst später entdeckte man
in Spanien und Italien, dass die unter der Erde wachsenden Knollen wohlschmeckend sind.

Hier erfährst du mehr:

Lerngeschichte: Eine tolle Knolle

Weisst du, wie sich eine Kartoffelpflanze entwickelt? Das kannst du gut zu Hause beobachten. Setze dazu eine Bio-Kartoffel in einen Eimer oder einen Pflanzsack und das Abenteuer beginnt!

Kartoffel - ein Pflanzversuch