Wer lebt im Bach?

Kleinlebewesen

tom_2

 

Die Tiere im Bach sind besondere Spezialisten. Sie sind an die starke Strömung angepasst und besitzen flache Körper, einen abgeflachten Kopf, Haft- und Klammerorgane. Viele Tiere suchen Lebensräume mit geringerer Strömung auf z.B. am Ufer, unter Steinen oder am Bachgrund. Beim Drehen eines Steines kommen die kleinen, unscheinbaren Lebewesen zum Vorschein: Würmer, Schnecken, Krebschen, Käfer, Milben, vor allem aber Larven einer Vielzahl von Insekten, die später als geflügelte Insekten davonfliegen.

Hier  kannst du Wissenswertes zu den Bachlebewesen nachlesen und die Bilder studieren.

Wenn du die Lebewesen im Bach entdecken willst, musst du so vorgehen:

  • Hole mit einem Becher an verschiedenen Stellen Proben vom Bachgrund – wenn möglich auch von der Bachmitte!
  • Drehe auch Steine um und suche darunter und auf deren Unterseite nach Wasserlebewesen. Um die Tiere nicht zu verletzten, schwemme sie vorsichtig ab oder verwende einen Pinsel!
  • Leere alles in eine größere, wassergefüllte Wanne oder Schüssel!
    Versuche mit Hilfe von Lupe, Arbeitsblatt oder einem Bestimmungsbüchern die gefundenen Tiere zu bestimmen!
  • Notiere deine Beobachtungen  - am besten mit Bleistift, dieser ist auch noch lesbar, wenn das Arbeitsblatt nass wird. 
  • Leere den Inhalt der Wanne nach dem Zählen wieder vorsichtig in den Bach zurück!
  • Schicke deinen Beobachtungsbogen oder ein Foto an die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder gib deine Entdeckungen direkt im Internet ein.

Mit dem Memory "Wirbellose Wassertiere" kannst du die Kleinlebewesen noch besser kennenlernen.