Im Folgenden sind die wichtigsten Bezüge zum Kompetenzaufbau aufgelistet. Projekte der Umweltdetektive sind sich vor allem für den Unterricht im Fachbereich Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) geeignet. Zahlreiche Bezüge ergeben sich auch zu den Fachbereichen Deutsch, Gestalten sowie zu Medien und Informatik. Je nach Zielsetzungen, Organisation und Aufgabenstellung kann auch das Üben von überfachlichen Kompetenzen einen Schwerpunkt bilden. Entscheidend ist, dass die Lehrpersonen bei der Planung und Durchführung an das Vorwissen und die Erfahrungswelt der Schülerinnen und Schüler anknüpfen und deren Interessen berücksichtigen. Gute Aufgabenstellungen ermöglichen den Lernenden eigenständiges forschend-entdeckendes Lernen.

Zyklen 1 und 2

NMG 2   Tiere, Pflanzen und ihre Lebensräume erkunden, Natur erhalten und gestalten

2.1     Die Schülerinnen und Schüler können Tiere und Pflanzen in ihren Lebensräumen erkunden und dokumentieren sowie das Zusammenwirken beschreiben.

2.2     Die Schülerinnen und Schüler können die Bedeutung von Sonne, Luft, Wasser, Boden und Steinen für Lebewesen erkennen, darüber nachdenken und Zusammenhänge erklären.

2.3     Die Schülerinnen und Schüler können Wachstum, Entwicklung und Fortpflanzung bei Tieren und Pflanzen beobachten und vergleichen.

2.4     Die Schülerinnen und Schüler können die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren erkennen und sie kategorisieren.

2.6     Die Schülerinnen und Schüler können Einflüsse des Menschen auf die Natur einschätzen und über eine nachhaltige Entwicklung nachdenken

 

NMG 8  Menschen nutzen Räume - sich orientieren und mitgestalten

8.1     Die Schülerinnen und Schüler können räumliche Merkmale, Strukturen und Situationen der natürlichen und gebauten Umwelt wahrnehmen, beschreiben und einordnen.

8.2     Die Schülerinnen und Schüler können die unterschiedliche Nutzung von Räumen durch Menschen erschliessen, vergleichen und einschätzen und über Beziehungen von Menschen zu Räumen nachdenken.

8.3     Die Schülerinnen und Schüler können Veränderungen in Räumen erkennen, über Folgen von Veränderungen und die künftige Gestaltung und Entwicklung nachdenken.

8.5     Die Schülerinnen und Schüler können Veränderungen in Räumen erkennen, über Folgen von Veränderungen und die künftige Gestaltung und Entwicklung nachdenken.

 

NMG.11   Grunderfahrungen, Werte und Normen erkunden und reflektieren

11.3   Die Schülerinnen und Schüler können Werte und Normen erläutern, prüfen und vertreten.

11.4   Die Schülerinnen und Schüler können Situationen und Handlungen hinterfragen, ethisch beurteilen und Standpunkte begründet vertreten.

 

Zyklus 3

NT.8   Fortpflanzung und Entwicklung analysieren

8.1     Die Schülerinnen und Schüler können Artenvielfalt in Beziehung zur Evolutionstheorie setzen.

 

NT.9   Ökosysteme erkunden

9.2     Die Schülerinnen und Schüler können Wechselwirkungen innerhalb und zwischen terrestrischen Ökosystemen erkennen und charakterisieren.

9.3     Die Schülerinnen und Schüler können Einflüsse des Menschen auf regionale Ökosysteme erkennen und einschätzen.

 

GGS.1 Natürliche Grundlagen der Erde untersuchen

4.2     Die Schülerinnen und Schüler können Karten und Orientierungsmittel auswerten.

4.3     Die Schülerinnen und Schüler können Karten und Orientierungsmittel auswerten.