Boden beobachten

wiese mit loch

 

Boden ist mehr, als die Unterlage auf der wir stehen.
Was wir Erde, Dreck oder Boden nennen, entsteht aus verwittertem Gestein und zersetzten Lebewesen. Dazu kommen Luft, Bakterien, Würmer und Wasser.

Boden ist Lebensraum, aber auch Wasserfilter und Speicher für unser Trinkwasser. Boden ist also eine der wichtigsten Lebensgrundlagen.

Boden unter der Lupe...

Die Umweltdetektive laden dich ein, den Boden und seine Bewohner unter die Lupe zu nehmen. Geh ab April auf Entdeckungstour mit den monatlich neu erscheinenden Beobachtungsaufträgen und nutze die Anregungen für Experimente.  

Bodenfenster
(Auftrag April) und Fingerprobe (Zusatzauftrag)
           
Bodentiere fangen (Auftrag Mai),
Bestimmungsschlüssel Bodentiere , Insektensauger bauen (Zusatzauftrag)

Boden fallen kontrollieren und Asseln beobachten (Auftrag Juni)

Farbige Erden sammeln (Auftrag Juli)

Regenwurm - ein stiller Schaffer (Auftrag August)

Köder ausgraben - angeknabbert oder gefressen? (Auftrag September)

Wasserwettlauf (Auftrag Oktober)

Unermüdliche Arbeiter, Beobachtungsblatt  (Auftrag November)

Auf Spurensuche (Auftrag Dezember)

Von Boden und Mäusen (Auftrag Januar)

Frostsprengung (Auftrag Februar)

Boden - Speicher von Samen (Auftrag März)

In deine Forschertasche gehören...

  • Forscherheft - damit du deine Beobachtungen aufschreiben oder zeichnen kannst!
  • Schreibzeug, Farbstifte
  • ein feiner Pinsel - damit kannst du die Bodentiere sorgfältig einsammeln
  • Kaffeelöffel
  • Becherlupe
  • Bestimmungshilfe für Bodentiere: Bodenlebewesen
  • evt. Fotoapparat
  • je nach Auftrag verschiedene zusätzliche Alltagsgegenstände

 

So arbeitet ein Umweltdetektiv....

Bei der Bodenbeobachtung machtst du dich auch auf Suche nach Lebewesen. Als Umweltdetektiv tust du das mit grosser Sorgfalt und hältst dich dabei immer an die goldenen Regeln der Bodenbeobachtung!

 

Mit diesen Links kannst du dich ins Thema Boden einarbeiten oder dein Wissen vertiefen: