• BSieben 7oden ist Lebensraum, Wasserfilter, Museum und Speicher für Trinkwasser. Entdecke mit zwölf  Beobachtungsaufträgen die Welt unter deinen Füssen.

    mehr

  • Ebaum messenntdecke die Geheimnisse eines Baums und beobachte ihn über einen längeren Zeitraum. Er verändert sich von Jahreszeit zu Jahreszeit und sieht bei Regenwetter anders aus als bei Sonnenschein.

    mehr

  • KnospeÜberall rund ums Schulhaus lauern "Naturschätze". Geh mit auf Safari und staune über eine zerlegte Knospe, ertappe eine Haselmaus oder mache Spinnennetze besser sichtbar.

    mehr 

  • HQ AfU Illustration100 000 KLIMA-POSTKARTEN - gestaltet von Jugendlichen aus der ganzen Welt - sollen im Oktober 2018 auf dem Aletschgletscher ausgelegt werden. Die Aktion soll ein starkes, unübersehbares Zeichen für ein besseres Klima setzen.

    mehr

Baumjagd - finde dicke Bäume!

Dicke und alte Bäume haben eine große Bedeutung für die biologische Vielfalt. Einige Vogelarten bauen in den ausladenden Kronen ihre Nester. Höhlenbrütende Vögel nutzen Baumhöhlen als Nistplatz. Auch Fledermäuse leben in den Baumhöhlen oder nutzen kleine Spalten und Hohlräume als Tagesverstecke. Besonders artenreich bevölkern die Kleinsttiere die Bäume.

Besonders wertvoll sind alte Eichenbäume. Viele Tierarten sind im Nahrungsgefüge eng an die Eichen gebunden.

Alte Bäume dienen auch als Nahrung oder Lebensgrundlage. An den Blättern leben die Raupen vieler Schmetterlinge, an den Stämmen Holzpilze und auf der Rinde gedeihen besondere Flechten und Moose.

Mit der Baumjagd wollen wir die Schönheit dicker oder alter Bäume, ihre Bedeutung für Mensch und Natur aufzeigen und faszinierende Baumbeispiele präsentieren. 

 
Mach mit bei der Baumjagd und melde uns deine Entdeckungen!

Dieses Beobachtungsblatt unterstützt dich dabei!

 

Impressum

Herausgeber

  • Amt für Umwelt Solothurn
  • Lehrmittelverlag Kanton Solothurn
  • Pädagogische Hochschule FHNW

Illustration

  • Ursula Koller, Rütihof

Website

  • Raimo Lindner, Oensingen

Kontakt

info@umweltdetektive.ch

Ab die Post fürs Klima!

HQ AfU Illustration

Hitzewellen, Schneemangel, Gletscherschmelze und neue Schädlinge: Der Klimawandel ist für alle spürbar.

Nur mit weltweiten Anstrengungen kann er gebremst werden.

Deshalb soll auf dem Aletschgletscher ein eindrückliches Zeichen gesetzt werden.

Infos